Newsroom

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mal der Schnitt, mal der Engel aus Holz

(vom 24.01.2011)

Städtische Galerie Wendlingen: Stadtwerke, Seidenpapier und die Kunst der Säge

WENDLINGEN- Holz ist sperrig und Seidenpapier nicht sehr strapazierfähig. Dennoch gelingt es Jürgen Moos immer wieder auf verblüffende Art und Weise, Handfestes und Zartes mit seiner Kunst zu eigenwilligen Kompositionen zu verschmelzen. Als „Tanz des Lebens" versteht der Künstler die Grundthematik der in Wendlingen (ab 26. Januar) gezeigt Ausstellung, festgemacht am Bild einer Tänzerin, man ist unter Menschen, weniger in der Landschaft. Persönliche Erfahrungen haben Moos zur Holzskulptur gebracht, vornehmlich aus Esskastanien - oder Olivenholz. Engel sind´s die Moos mit der Stihl- Säge den Holzklötzen abringt. Es entstehen Engel, die Assoziationen breiten Raum bieten - und wenn sich dabei Kongruenz mit jener des Künstlers einstellt, dann ist dieser zufrieden. Zuversicht, Weitsicht, Lebenswillen - jeder Engel transportiert nicht nur die heitere Note seines „Geburtsortes, sondern auch die subjektive Erlebniswelt von Giorgio.

„Seidenpapier ist sehr empfindlich und verzeiht keinen Fehler", sagt Moos. Ob auf Holz, Sicherheitsglas, Metall oder Alu aufgezogen, via 3D- Wirkung wird der Betrachter quasi „ins Bild hineingeführt" (Moos). Dass sich die Stadtwerke Esslingen (SWE) an der Ausstellung in Wendlingen fördernd beteiligen, findet Moos „ganz toll und ganz wichtig". Ohne diese Art der Unterstützung werde die Kulturlandschaft zunehmend ärmer. Für die SWE ist das Engagement keinesfalls mit der alleinigen Absicht verbunden, stärker Präsenz zu zeigen. Gesellschaftsrelevanter Einsatz auch neben den ureigenen Geschäftsfeldern gehört nach Ansicht der SWE heutzutage zwangsläufig zu einem verantwortungsvollen agierenden Unternehmen. Das Engagement bei Bildungspartnerschaften mit Schulen und die Förderung der Esslinger Kinderbiennale unterstreichen diesen Anspruch.

Seit etwa 15 Jahren hat sich der 55jährige Künstler auf die Technik des Holzschnittes spezialisiert, allerdings nicht nach plakativer, expressionistischer Bildlandschaft strebend. Moos, der sich den Künstlernamen „Giorgio" gegeben hat, bevorzugt beim Holzschnitt nach eigenem Verständnis eher „die malerische Note". Seine Holzschnitte fasst er als Unikate auf, mehrmaliger Einsatz erfolgt allenfalls dann, wenn die Druckstöcke als Module für neue Arbeiten eingesetzt werden. Moos´ Holzschnitte drucken nicht auf kräftiges Tibet- oder anderes opakes Unterlagenpapier- hier ist das zarte, durchscheinende Seidenpapier das Maß aller Dinge. Die transparente Materie dient Moos alias Giorgio auch als vorder- und rückseitig zu bedruckende Fläche, hin und wieder auch mit zwei Papierlagen übereinander. Wer so arbeitet, muss über ein hohes Maß an Könnerschaft verfügen.

zurück

Folgen Sie uns!

Facebook YouTube Twitter Blog

Web-Award Gewinner 2016 (Gold) Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG Wir gratulieren herzlich!

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Icon TelefonKundenservice: 0711 / 3907-200

Kennen Sie schon unsere SWE Bäder App?