Newsroom

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Außerordentliche Anerkennung für das Merkelsche Schwimmbad

(vom 09.10.2012)

Wellness-Tempel von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen ausgezeichnet

Zum zweiten Mal hat die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen den „Public Value Award für das öffentliche Bad" vergeben. Das Merkel'sche Schwimmbad in Esslingen konnte dabei unter mehr als 30 Bewerbungen aus ganz Deutschland eine außerordentliche Anerkennung erreichen. Deborah Büttner, Leiterin der Esslinger Bäderbetriebe, nahm die Auszeichnung am 9. Oktober im Rahmen der internationalen Fachmesse interbad 2012 in Stuttgart entgegen.

Die Jury würdigte mit der außerordentlichen Anerkennung den „hervorragenden Einsatz für den Erhalt einer über 100-jährigen Badekultur in einem stadtbildprägenden Jugendstil-Gebäude". Weiter heißt es in der Begründung: „Während vielerorts ähnliche Bäder umfunktioniert oder gar geschliffen wurden, hat man hier - mit diesem „3-Epochen-Bad" - die Weitsicht und Mut bewiesen, die historische Substanz zu erhalten und mit einem modernen Anbau zu verbinden."
Im Merkel'schen Schwimmbad laden ein Thermal-Mineralbad in der Jugendstilhalle, ein römisches Dampfbad, ein Sportbad und eine moderne Saunalandschaft zum Schwimmen und Entspannen ein. In einem Lehrschwimmbecken werden außerdem Schwimm- und Fitnesskurse angeboten. Das im Jahr 1907 eröffnete Bad wurde vor einigen Jahren umfassend saniert. Dabei wurde unter anderem die Jugendstil-Warmbadehalle originalgetreu wiederhergestellt, 2005 wurde außerdem die moderne Saunalandschaft eröffnet. Das Sportbad stammt aus den 60er Jahren. Unter dem Dach des Merkel'schen Schwimmbads sind also mehrere Epochen harmonisch vereint.

Mit dem „Public Value Award" will die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen Aktivitäten und Leistungen von Bädern hervorheben, die trotz knapper Mittel der Städte und Gemeinden einen Mehrwert für das Gemeinwohl schaffen. Kriterien sind die Themenfelder „Gesundheit", „Genuss und Wohlbefinden", „Gemeinschaft", „Ökologie" und „Effizienz".
Dass ein Besuch im Merkel'schen Schwimmbad in Esslingen Genuss und Wohlbefinden bedeutet, steht außer Zweifel. Das Merkel'sche Schwimmbad zeigt aber auch, dass sich Badespaß und Umweltschutz verbinden lassen. So kommt das Wasser für das Thermalbad schon mit 30 Grad aus dem Boden und muss nur noch um vier Grad erwärmt werden. Dafür wird unter anderem Solarthermie genutzt. Mittels ausgeklügelter Technik wird außerdem dafür gesorgt, dass Lüftung und Frischwasserzufuhr effizient arbeiten und nur wenig Ressourcen verbrauchen.

Im Oktober 2011 wurde im Merkel'schen Schwimmbad die Veranstaltungsreihe „Kunst und Musik" ins Leben gerufen. Seitdem gibt es in dem denkmalgeschützten Jugendstilbau regelmäßig Konzerte zu erleben und Ausstellungen zu bewundern.
„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung", so Deborah Büttner, Leiterin der Esslinger Bäderbetriebe. „Wir haben in den vergangenen Jahren schon einiges auf die Beine gestellt und haben für die Zukunft auch noch weitere Ideen."

Verleihung
PM-Foto von rechts: Wolfram Schetter, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Esslingen und Deborah Büttner, Leiterin Esslinger Bäderbetriebe
zurück

Folgen Sie uns!

Facebook YouTube Twitter Blog

Web-Award Gewinner 2016 (Gold) Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG Wir gratulieren herzlich!

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Icon TelefonKundenservice: 0711 / 3907-200

Kennen Sie schon unsere SWE Bäder App?