Newsroom

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

SWE-Mitarbeiter spenden Überstunden für den guten Zweck

(vom 02.04.2014)

Jeweils 9.865 Euro gehen an ein Schulprojekt in Nepal, den Mukoviszidose-Verein und den Förderverein des Klinikums Esslingen.

Soziales Engagement hat bei den Stadtwerken Esslingen Tradition. Wie stark dieser Gedanke im Unternehmen verankert ist, wird bei der jährlichen Spende der Mitarbeiter zum Weltwassertag deutlich. Seit vielen Jahren spenden die Mitarbeiter den Geldwert von im Vorjahr geleisteten Überstunden für soziale Zwecke. Die Spendensumme wird dabei von Jahr zu Jahr höher. Dieses Jahr können 29.595 Euro an drei soziale Projekte bzw. Vereine übergeben werden. Insgesamt wurden seit dem Jahr 2000 schon rund 230.000 Euro gespendet. Dieses Jahr profitieren ein Schulprojekt in Nepal, der Mukoviszidose-Verein und der Förderverein des Klinikums Esslingen vom Engagement der SWE-Mitarbeiter.

Förderverein des Klinikums Esslingen e.V. (proklinikum)

Patientengarten
Der Förderverein des Klinikums Esslingen wird die 9.865 Euro der SWE-Mitarbeiter für die Gestaltung eines Patientengartens nutzen. Auf einer bisher nicht genutzten Grünfläche soll eine Oase der Ruhe für Patienten und Mitarbeiter geschaffen werden. Für Kinder wird es Spielgeräte geben. Mit der Spende der SWE-Mitarbeiter wird ein Wassertisch mit der dazugehörenden Brunnentechnik verwirklicht. Dieser strahlt eine beruhigende Wirkung aus. Bei großer Hitze sorgt er unter einem geeigneten Sonnenschutz für Kühle und mit seinem Dahinplätschern von Wasser über den Tischrand für Entspannung.

Nepal-Schulprojekt - Zukunft für Kinder - e.V.
Der Verein Nepal Schulprojekt - Zukunft für Kinder hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebenssituation von Kindern in Nepal zu verbessern. Die Spende der SWE-Mitarbeiter wird für ein Projekt in Humla verwendet: Dort sollen Toiletten für das Jungen-Hostel, einem Wohnheim für Schüler aus den umliegenden Dörfern, gebaut werden. Die Toiletten sollen mit einer Pipeline vom Wassertank aus mit Wasser versorgt werden. Bisher gibt es in dieser abgelegenen Gegend nur Trockentoiletten. Geplant ist außerdem der Bau eines „Dusch-Waschhauses".

Mukoviszidose e.V. - Regionalgruppe Stuttgart
Mukoviszidose ist eine bis heute noch unheilbare Erbkrankheit. Die Symptome der Krankheit sind sehr unterschiedlich und hängen von der Art der Veränderung des Gens ab. Mukoviszidose-Patienten müssen ihr ganzes Leben lang Medikamente einnehmen. Regelmäßiges Inhalieren gehört ebenso zum Alltag der Betroffenen wie Atemtherapie und krankengymnastische Übungen. Die Spenden der SWE-Belegschaft werden unter anderem zur Finanzierung einer mobilen Krankengymnastik-Stelle und zur Beschaffung von Therapiegeräten verwendet.

Bild

BU: Otto Blumenstock (proklinikum), Wolfgang Lotz (Geschäftsführer der SWE), Helga Entenmann (Erste Vorsitzende proklinikum), Manuela Lang und Astrid Vöhringer (Nepal-Schulprojekt - Zukunft für Kinder - e. V.), Tanja Meyer und Brigitte Stähle (Mukoviszidose e.V.), Simone Michaelis (Betriebsratsvorsitzende der SWE)

Foto: Benjamin Fritz, SWE

zurück

Folgen Sie uns!

Facebook YouTube Twitter Blog

Web-Award Gewinner 2016 (Gold) Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG Wir gratulieren herzlich!

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Icon TelefonKundenservice: 0711 / 3907-200

Kennen Sie schon unsere SWE Bäder App?