Tablet mit Blog Logo

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Checkliste: Braucht meine Heizung einen hydraulischen Abgleich?

(vom 18.04.2019 von Franziska Löffler)

Ein hydraulischer Abgleich kann dabei helfen, den Energieverbrauch Ihrer Heizungsanlage zu senken. Mit unserer Checkliste können Sie ganz einfach prüfen, ob Ihre Heizung neu eingestellt werden sollte.

hydraulischer Abgleich

Was ist ein hydraulischer Abgleich?

Vom Heizkessel ausgehend wird Heizungswasser über Rohre in die einzelnen Heizkörper in den Räumen Ihres Hauses gepumpt. Abhängig vom Umfang dieser Rohre und von der Entfernung zwischen Heizkessel und Heizkörper drängt das Wasser mehr oder weniger zurück zum Kessel. Räume, die sich in den oberen Stockwerken eines Hauses befinden werden dadurch nicht richtig warm, während Heizkörper zu heiß werden, die näher am Heizkessel liegen (siehe Bild oben).

Heizkörper

Ein hydraulischer Abgleich sorgt dafür, dass die Heizkörper im ganzen Haus genau die Mengen an Heizwasser bekommen, die sie für den optimalen Betrieb benötigen. Das gesamte Heizsystem wird effizient eingestellt um keine teure Energie mehr zu vergeuden. Wärme wird gleichmäßig auf alle Räume verteilt.

Wie funktioniert ein hydraulischer Abgleich?

Der erste Schritt zum hydraulischen Abgleich ist die Heizlastberechnung durch unsere Energieberater. Bei der Heizlastberechnung, oder auch Verfahren B genannt, wird der Wärmebedarf jedes Raums im Haus einzeln berechnet. Hierbei werden Art und Größe des Raums, Wärmeverluste über Boden und Decke sowie Dämmeigenschaften von Wänden und Fenstern berücksichtigt. Die errechnete Heizlast kann dann mit der momentanen Heizleistung des Heizkörpers im Raum verglichen werden.

Ein Installateur kann im zweiten Schritt anhand der ermittelten Werte den eigentlichen hydraulischen Abgleich vornehmen. Die Thermostatventile werden so eingestellt, dass exakt die benötigte Menge Heizwasser durch die Heizkörper fließt, um den errechneten Wärmebedarf eines Raums zu decken.

Welche Vorteile hat ein hydraulischer Abgleich?

Mit einem hydraulischen Abgleich können Sie den Komfort innerhalb Ihres Wohnraums steigern und langfristig Heizkosten sparen.

  • Ihre Räume werden wieder gleichmäßig warm
  • Sie verschwenden keine unnötige Energie mehr
  • Der Verbrauch und die Heizkosten werden dadurch gesenkt
  • Strömungsgeräusche werden reduziert
  • Die Berechnung Ihrer Heizlasten wird genauer

Heizkosten sparen

Der hydraulische Abgleich ist außerdem notwendig, um bei der Heizungssanierung staatliche Fördermittel für energetische Modernisierung zu erhalten.

  • KfW-Förderung beim Heizungstausch
  • Fördergelder der BAFA für eine Heizungsoptimierung

Braucht meine Heizung einen hydraulischen Abgleich?

Ob Sie einen hydraulischen Abgleich für Ihre Heizung durchführen sollten, können Sie ganz einfach selbst herausfinden. Falls einer der fünf Punkte auf der Checkliste zutrifft, empfehlen wir eine Heizlastberechnung durch unsere SWE-Energieberater.

Checkliste zum Herunterladen

Ein Punkt oder mehrere Punkte auf der Checkliste treffen zu? Informieren Sie sich jetzt bei unseren Energieberatern über eine Heizlastberechnung für den hydraulischen Abgleich!

zurück
Blog

SWE-Blog Newsletter

Möchten Sie Tipps zum Energie und Geld sparen erhalten?
Melden Sie sich an und erhalten Sie unseren SWE-Newsletter.

Jetzt anmelden!
Kommentare:
Ihr Kommentar:
TSM Logo

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Kundenservice: 0711 / 3907-200

Störfallnummer: 0711 / 3907-222

Kennen Sie schon unsere Esslinger Bäder App?

Kontakt Mail Zählerstand