Newsroom

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Hochbehälter Berkheim wieder in Betrieb

(vom 16.01.2018

Behälterkammer fasst 500 Kubikmeter Wasser – Weitere Hochbehälter werden saniert

Hochbehälterkammer Berkheim

Insgesamt 13 Wasser-Hochbehälter sorgen in Esslingen dafür, dass alle Haushalte rund um die Uhr mit Trinkwasser versorgt werden. Die Stadtwerke Esslingen haben vor einigen Jahren ein umfangreiches Sanierungsprogramm gestartet, damit die Hochbehälter auch für die nächsten Jahrzehnte gerüstet sind.

Abgeschlossen ist seit kurzem die im Herbst 2016 begonnene Sanierung des Hochbehälters Berkheim. Eine der bisher zwei Behälterkammern wurde abgerissen, da sie nicht mehr benötigt wird. „Beim Bau des Hochbehälters ging man davon aus, dass der Wasserverbrauch steigen würde. Dies war jedoch nicht der Fall“, erklärt Lisa Baisch von der Bauabteilung der Stadtwerke Esslingen. Umfassend saniert wurde die zweite Behälterkammer, unter anderem wurde eine neue Innenbeschichtung mit PE-Platten angebracht sowie die äußere Isolierung erneuert. Die Kammer fasst rund 500 Kubikmeter Wasser und versorgt eine Wasserzone im unteren Teil von Berkheim. Von außen ist die Kammer nicht sichtbar, da sie nach Abschluss der Bauarbeiten wieder mit Erde und Gras bedeckt wurde. Auch die Außenfassade des Technikgebäudes wurde saniert und das Dach erneuert. Auf dem Gelände des Hochbehälters befand sich außerdem noch ein alter Wasserspeicher aus dem Jahr 1905, der seit langem stillgelegt war und nun entfernt wurde.

Das Trinkwasser, das in den Stadtteilen Berkheim und Zollberg verteilt wird, stammt von der Bodensee-Wasserversorgung. Gesammelt wird es im Hochbehälter Parksiedlung, der ein Fassungsvolumen von 6000 Kubikmetern hat. Von dort aus wird das Wasser direkt oder über den Hochbehälter Berkheim an die Haushalte weiterverteilt.

Im restlichen Stadtgebiet Esslingens fließt Landeswasser von der Landeswasserversorgung aus den Leitungen. „Die Stadt Esslingen ist doppelt abgesichert“, erklärt SWE-Prokurist und Abteilungsleiter Hartwig Prauschke. „In Notfall könnten wir auch die Stadtteile Zollberg und Berkheim mit Landeswasser versorgen. Umgekehrt könnten wir Bodenseewasser in Richtung Innenstadt transportieren.“ Die Leitungen dafür verlaufen entlang der Zollbergstraße – hier wurden im vorigen Jahr neue Rohre mit größerem Durchmesser verlegt, um noch mehr Wasser als bisher transportieren zu können.

Auch an anderen Stellen wird in die Infrastruktur der Wasserversorgung investiert. Bereits im Jahr 2016 wurde der Hochbehälter Hegensberg saniert. Im vorigen Jahr wurde außerdem mit der Sanierung des Hochbehälters Katharinenlinde begonnen. Hier sind die Arbeiten an der ersten Behälterkammer so gut wie abgeschlossen, dieses Jahr soll die zweite Kammer in Angriff genommen werden. Abgerissen werden soll ab diesem Jahr der WasserHochbehälter Spitalsteige. „Hier wird dann ein neues Pumpwerk gebaut, um Trinkwasser zum noch höher gelegenen Behälter Dulkhäusle pumpen zu können“, erklärt SWE Mitarbeiter Alexander Kraft.

zurück
Blog

SWE-Blog Newsletter

Möchten Sie immer über die neuesten Blog-Artikel informiert werden?
Melden Sie sich an und erhalten Sie unseren SWE Blog-Newsletter!

Jetzt anmelden!
Web-Award Gewinner 2016 (Gold) Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG Wir gratulieren herzlich!

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Kundenservice: 0711 / 3907-200

Störfallnummer: 0711 / 3907-222

Kennen Sie schon unsere Esslinger Bäder App?

Kontakt Mail Zählerstand