Tablet mit Blog Logo

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Energiewende in der Region Esslingen

(vom 08.09.2017)

Wie soll unsere Energieversorgung künftig aussehen? Bis zum Jahr 2025 sollen 40 bis 45 Prozent des Stroms aus regenerativen Quellen stammen, bis 2035 sollen es 55 bis 60 Prozent sein.

Illustration: Lea Dohle

Dieses Ziel gibt die Bundesregierung im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor. Zum Vergleich: Rund ein Drittel des Stroms in Deutschland stammt heute aus Erneuerbaren Energien. Die SWE arbeiten sowohl am Ausbau der ökologischen Stromerzeugung als auch an innovativen Wärmelösungen für Gebäude und ganze Wohngebiete.

Ökologische Stromerzeugung

Strom aus erneuerbaren Energien stammt zum Beispiel aus Windkraft, Wasserkraft oder Sonnenenergie. Die SWE erzeugen Strom in eigenen Anlagen und über Beteiligungen, u.a. am Windpark Baltic 1 in der Ostsee oder am Solarpark Königsbronn. Mit Photovoltaik wird auf dem eigenen Dach Strom erzeugt, zum Beispiel mit dem SWE-Produkt "Solar plus Speicher komplett". Überschüssiger Strom wird für sonnenarme Zeiten gespeichert oder ins öffentliche Netz eingespeist.

Hausbesitzer erzeugen und speichern eigenen Strom

Mit Photovoltaik wird auf dem eigenen Dach Strom erzeugt, zum Beispiel mit dem SWE-Produkt "Solar plus Speicher komplett". Überschüssiger Strom wird für sonnenarme Zeten gespeichert oder ins öffentliche Netz eingespeist.

Umweldfreundliche Wärmeerzeugung

In ihren Heizzentralen erzeugen die SWE umweltfreundliche Wärme und verteilen diese in die Häuser und Wohnungen. Wärmenetze wie im Scharnhauser Park – mit einem Holzheizkraftwerk - sind zukunftsweisend. Doch auch mit Erdgas betriebene Blockheizkraftwerke können ganze Stadtviertel effizient mit Wärme versorgen. Die Infrastruktur erlaubt es jetzt schon, Bioerdgas einzusetzen. Langfristig kann auch überschüssiger Solar- oder Windstrom dazu genutzt werden, synthetisches Erdgas herzustellen und dieses zum Heizen zu nutzen.

Alternative Mobilität

Ein weiterer Baustein zur Energiewende ist die Mobilität. Elektro- und Erdgasautos sind umweltfreundliche Alternativen zu Benzin oder Diesel. Die SWE betreiben in der Fleischmannstraße eine eigene Erdgastankstelle. Die SWE-Mitarbeiter sind mit Erdgasautos, E-Autos und Pedelecs unterwegs und gehen damit mit gutem Beispiel voran.

Weitergehende Infos:

  • Hier finden Sie das Kundencenter und die Energieberatung der Stadtwerke Esslingen.
  • Auf ES-TV spricht Uweltminister Franz Untersteller über die Herausforderungen der Energiewende.
zurück
Kommentare:
Ihr Kommentar:

Folgen Sie uns!

Facebook YouTube Twitter Blog
Web-Award Gewinner 2016 (Gold) Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG Wir gratulieren herzlich!

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Icon Telefon

Kundenservice: 0711 / 3907-200

Icon Telefon

Störfallnummer: 0711 / 3907-222

Kennen Sie schon unsere Esslinger Bäder App?

Kontakt Mail Zählerstand