Tablet mit Blog Logo

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Keine Chance für dicke Luft

(vom 19.01.2017)

Ob beim Kochen, beim Duschen, beim Öffnen der Geschirrspülmaschine oder beim Wäsche trocknen: Ständig produzieren wir Feuchtigkeit. Allein durch das Atmen und natürliche „Ausdünstungen“ entsteht im Laufe eines Tages oder einer Nacht reichlich Wasserdampf.

Pro Person sind das ca. 2,5 Liter pro Tag, bei vier Personen ca. 10 Liter pro Tag. Diese Feuchtigkeit muss regelmäßig aus der Wohnung abgeführt werden, will man nicht das Risiko eingehen, dass Schimmel entsteht. Außerdem befinden sich in der verbrauchten Luft neben der Feuchtigkeit auch noch andere Schadstoffe.

Manche Neubauten und teils auch sanierte Altbauten sind heutzutage mit Lüftungsanlagen ausgestattet. Bei den allermeisten Wohnungen jedoch muss nach wie vor per Hand gelüftet werden. Tipps für das richtige Lüften gibt es reichlich. Die wichtigsten davon: Lieber mehrmals am Tag stoßlüften als ständiges Dauerlüften über gekippte Fenster! Öffnen Sie entgegengesetzte Türen und Fenster, so dass es ordentlich durchziehen kann! Und stellen Sie vor allem nicht alle Fenster mit Pflanzen zu.

Doch wie lange muss man beim Lüften die Fenster offen lassen? SWE-Energieberater Klaus Mons empfiehlt: Beobachten Sie einfach die Fensterscheibe. Im Winter zeigt diese nämlich sehr gut die Feuchtigkeit an. Wenn die feuchte Raumluft aus der Wohnung strömt, kondensiert die Feuchtigkeit an der kalten Scheibe – die Scheibe beschlägt. Nach wenigen Minuten, wenn die feuchte verbrauchte Luft durch frische trockene Winterluft ersetzt wurde, wird sie wieder klar. Dann kann man die Fenster guten Gewissens wieder schließen.

zurück
Kommentare:
Ihr Kommentar:

Folgen Sie uns!

Web-Award Gewinner 2016 (Gold) Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG Wir gratulieren herzlich!

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Icon Telefon

Kundenservice: 0711 / 3907-200

Icon Telefon

Störfallnummer: 0711 / 3907-222

Kennen Sie schon unsere Esslinger Bäder App?