Tablet mit Blog Logo

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Brustschwimmen als Grundlage

(vom 07.03.2017)

Brust, Kraul, Schmetterling oder Rücken: Im Wasser kann man sich auf verschiedene Arten fortbewegen. Der erste Schwimmstil, der hierzulande in den Schwimmkursen unterrichtet wird, ist in der Regel Brustschwimmen.

Beim Brustschwimmen bewegt man sich vorwärts und sieht, wohin man schwimmt. Wenn es darum geht, sich sicher im Wasser zu bewegen und auch sicher aus dem Wasser herauszukommen, ist das ein entscheidender Vorteil. Der Kopf kann über dem Wasser gehalten werden, was gerade für Kinder, die noch nicht so gerne untertauchen, angenehm ist.

Doch hier liegen auch die Nachteile: Wer den Kopf immer über der Wasseroberfläche hält, weil er sich zum Beispiel die Haare nicht nass machen will, verkrampft sehr schnell im Nacken. Dabei sollte Schwimmen ja die Muskeln lockern. Besser ist es also, den Kopf beim Vorwärtsgleiten ins Wasser einzutauchen, so dass man flach im Wasser liegt. Auf diese Weise kommt man auch deutlich schneller vorwärts. Um die Augen nicht unnötig zu reizen, ist eine Schwimmbrille empfehlenswert. Achten sollte man auch auf den richtigen Beinschlag. Beide Beine sollten gleichzeitig und auf einer Ebene – also nicht als Schere – abgestoßen werden. Richtig ausgeführt, macht Brustschwimmen Spaß. Alle Muskelpartien werden angesprochen, der Kreislauf sowie die gleichmäßige Atmung werden trainiert.

In den angelsächsischen Ländern wird übrigens zuerst das Kraulen gelehrt, noch vor dem Brustschwimmen. So hat jeder Schwimmstil und jedes Konzept zum Schwimmenlernen seine Vor- und Nachteile. 

Hier finden Sie zu den Öffnungszeiten des Sportbads im Merkel’schen Schwimmbad.

zurück

Kommentare:

Ihr Kommentar:

Folgen Sie uns!

Facebook YouTube Twitter Blog
Web-Award Gewinner 2016 (Gold) Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG Wir gratulieren herzlich!

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Icon TelefonKundenservice: 0711 / 3907-200

Kennen Sie schon unsere SWE Bäder App?