Tablet mit Blog Logo

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

In Rückenlage entspannen

(vom 23.03.2017)

Wer beim Schwimmen alle Muskeln und Gelenke entspannen will, tut dies am besten in Rückenlage. Um die richtige Atemtechnik muss man sich hier keine Gedanken machen, denn Nase und Mund liegen immer über der Wasseroberfläche.

Um vorwärts zu kommen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Sehr angenehm ist die Rückenlage, bei der nur mit dem Beinschlag, ähnlich wie beim Brustschwimmen, gearbeitet wird. Die Arme bleiben seitlich am Körper liegen oder dienen lediglich der Stabilisierung. Wer will, kann auch gleichzeitig mit beiden Armen einen Armschlag ausführen. Das nennt sich dann „Altdeutsch-Rücken.“ Schneller ist man beim Rückwärts-Kraulen, hier werden die Arme wechselseitig eingesetzt, die Beine bewegen sich wie beim Vorwärts-Kraulen auf und ab.

Wer nach längerer Verletzungspause wieder mit dem Sport beginnen will oder wer stark übergewichtig ist, für den ist Schwimmen und besonders Rückenschwimmen sehr gut geeignet. Die Gelenke werden hier kaum beansprucht, der natürliche Auftrieb im Wasser macht den Körper leicht. Im Gegensatz zum Brustschwimmen kann der Nacken nicht überdehnt werden, die Wirbelsäule wird entlastet. Nicht zuletzt wirkt das warme Wasser einfach entspannend.

Wer sich etwas mehr anstrengen will, der kann sich an der Schmetterlings-Technik versuchen, international bekannt unter dem Begriff Butterfly. Dieser Stil gilt als der am schwierigsten zu erlernende Schwimmstil überhaupt. Da er viel Kraft erfordert, beherrschen ihn nur wenige.

zurück
Kommentare:
Ihr Kommentar:

Folgen Sie uns!

Facebook YouTube Twitter Blog
Web-Award Gewinner 2016 (Gold) Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG Wir gratulieren herzlich!

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Icon Telefon

Kundenservice: 0711 / 3907-200

Icon Telefon

Störfallnummer: 0711 / 3907-222

Kennen Sie schon unsere Esslinger Bäder App?

Kontakt Mail Zählerstand