Tablet mit Blog Logo

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Züchtig und schick! Zeitreise in die Vergangenheit.

(vom 22.06.2017

Im Jubiläumsjahr des Merkel’schen Schwimmbads erinnern wir gerne an Kurioses aus vergangener Zeit – zumindest aus heutiger Sicht. So durften Männer und Frauen in den Jahren nach der Eröffnung nicht gemeinsam baden. Vielmehr gab es getrennte Zeiten.

Die Männer hatten den Vorrang: Ihnen wurden deutlich mehr Zeiten zugestanden, zu denen sie das Merkel'sche Schwimmbad besuchen durften, als den Frauen. Diese mussten mit einzelnen Badestunden an drei Wochentagen Vorlieb nehmen. Erst Mitte der 20er Jahre wurde das sogenannte Familienbad eingeführt. Zu festgelegten Zeiten durften Männer, Frauen und Kinder dann gemeinsam ins Bad.

Etwas freizügiger ging es übrigens im Freibad zu: Wie der Chronist Rainer Lächele in einem Buch über die Geschichte des Merkel’schen Schwimmbads auffuhrt, beschwerte sich im Jahr 1917 der Evangelische Volksbund über die „Missstände“ im städtischen Schwimmbad am Neckar: „Es haben in der Anstalt Angehörige der beiden Geschlechter und jeden Alters zu gleicher Zeit Zutritt, sodass die Auskleideräume wahllos von männlichen und weiblichen Badegästen benutzt werden, ein Zustand, der Ärgernis erregend ist ...“ Spaziergänger seien darüber hinaus völlig wehrlos den Badegästen ausgeliefert, die es wagten, im Badeanzug entlang des Neckars zu flanieren. Es sei auch beobachtet worden, dass Sonnenbader im Badeanzug am linken Neckarufer paarweise genommen worden sind! Auf Zucht und Ordnung wurde auch anderswo geachtet. So erlies das preusische Innenministerium 1932 den sogenannten „Zwickelerlass“, der einen keilformigen Einsatz, den Zwickel, in der Bademode vorschrieb. Badeanzüge von Frauen hatten unter den Armen fest anzuliegen, der Rückenausschnitt durfte nicht zu groß sein, die Beine mussten angeschnitten sein. Öffentliches Nacktbaden war verboten.Ein Zwickel ist heute übrigens in der Bademode Standard, vieles andere hat sich geandert ... So dürfen in den Bädern der SWE selbstverständlich Männer und Frauen gemeinsam baden. Und das Ablegen der Kleidung ist in der Sauna sogar Pflicht. Mehr zu diesem Thema im Blog: "Nackt in die Sauna und ins Schwimmbad"

zurück
Kommentare:
Ihr Kommentar:

Folgen Sie uns!

Facebook YouTube Twitter Blog
Web-Award Gewinner 2016 (Gold) Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG Wir gratulieren herzlich!

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Kundenservice: 0711 / 3907-200

Störfallnummer: 0711 / 3907-222

Kennen Sie schon unsere Esslinger Bäder App?

Kontakt Mail Zählerstand