Tablet mit Blog Logo

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Das Rezept für den SWE Prima-Klima-Burger

(vom 13.11.2019 von Martina Fürstenberger)

Veggie-Burger mit Rote Rüben Ketchup und Esslinger Zwiebelmarmelade.

Prima-Klima-Burger

Das braucht's für 4:

250 gr Hafer grob geschrotet
100 gr Grünkern grob geschrotet
1 gutes Bio-Ei
1/2              kleine Stange Lauch
2 Karotten
Petersilie
Salz
Pfeffer aus der Mühle
4 Burger-Buns vom Bäcker Achim Stumpp aus Deizisau
2 rote Zwiebeln
1 kleiner fruchtiger Apfel
Zucker
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Bio-Zitrone
Rosmarin
2 stck gekochte Rote Rüben
75 gr getrocknete Pflaumen
1 stck Zwiebel weiß
Salz
Pfeffer aus der Mühle
etwas Apfelessig
frisch geriebener Meerrettich

Und so geht's:

Die Patties

Burger-Patties

Den grob geschroteten Hafer und Grünkern mit circa 400 ml leicht gesalzenem Wasser aufkochen und am besten über Nacht komplett ausquellen lassen. Das Ei, feine Lauch- und Karottenstreifen sowie geschnittene Petersilie unter die Masse heben, diese mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Vier gleichmäßige Patties formen und in Sonnenblumen- oder Rapsöl beidseitig knusprig anbraten und durchgaren lassen.

Der Rote Rüben Ketchup

Rote Rüben Ketchup

Die Zwiebel für den Ketchup schälen und in feinen Würfeln in etwas Sonnenblumen-oder Rapsöl leicht gesalzen anschwitzen. Die Rote Rübe in Würfel schneiden, hinzugeben und mit anschwitzen. Die etwas zerkleinerten getrockneten Pflaumen auch kurz mit anschmenken. Alles zusammen mixen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, ein wenig Apfelessig und frisch geriebenen Meerrettich hinzugeben. Je nach Geschmack kann man die Schärfe variieren. Mag man es eher ein wenig fruchtig hilft ein Apfel, den man ebenso mitanschwitzt und aufmixt. Hier aber die Flüssigkeit des Apfels beim Anschwitzen verdunsten lassen.
(Damit sich die Arbeit lohnt kann man hier eine größere Menge zubereiten und in Weckgläser heiß einfüllen und sterilisieren. So hat man mit einmal kochen auch eine größere Menge auf Vorrat-da freut sich nebst dem Magen auch das Klima ;) )

Die Esslinger Zwiebelmarmelade

Esslinger Zwiebelmarmelade

Die roten Zwiebel schälen und in feine Steifen schneiden. In einem geräumigen Töpfchen mit wenig Öl und etwas Salz angehen lassen. Wenn der Saft der Zwiebel verdunstet ist mit Zucker bestreuen und karamellisieren. Den Apfel ebenso in feine Streifen schneiden und hinzugeben, mit etwas Apfelsaft aufgießen und auf die gewünschte Konsistenz einkochen. Mit Salz und Pfeffer sowie dem Abrieb einer Zitrone und fein geschnittenem Rosmarin abschmecken. (Kann man natürlich auch in einer größeren Meng kochen, dann lohnen sich die Tränen beim Schälen und Schneiden der Zwiebel noch länger.)

Damit es gut gelingt

Das Getreide für den Bratling wie beschrieben schon am Vortag ausquellen lassen. Ketchup und Marmelade lassen sich ebenso schon am Vortag zubereiten, so ziehen sie nochmals schön durch.

Bio-Koch Karsten Bessai wünscht einen guten, lokalen und klimafreundlichen Appetit!

Weitere Eindrücke von der SWE Klima-Kochshow

zurück
Blog

SWE-Blog Newsletter

Möchten Sie Tipps zum Energie und Geld sparen erhalten?
Melden Sie sich an und erhalten Sie unseren SWE-Newsletter.

Jetzt anmelden!
Kommentare:
Ihr Kommentar:
TSM Logo

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Kundenservice: 0711 / 3907-200

Störfallnummer: 0711 / 3907-222

Kennen Sie schon unsere Esslinger Bäder App?

Kontakt Mail Zählerstand