Tablet mit Blog Logo

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Solarenergie im Aufwind (Teil 2): Interview mit SWE-Geschäftsführer Jörg Zou

(vom 29.04.2021)

Die Photovoltaik soll in den kommenden Jahren stark ausgebaut werden, auch in der Region Esslingen. SWE-Geschäftsführer Jörg Zou spricht über Chancen und Pläne.

Interview mit SWE-Geschäftsführer Jörg Zou

Was haben die SWE in den nächsten Jahren im Bereich Photovoltaik vor? Welche Potenziale gibt es in der Region?

Zou: Wir haben einiges geplant. Das größte Projekt derzeit ist die Zusammenarbeit mit der Baugenossenschaft Esslingen. Diese betreut in Esslingen knapp 3.000 Wohnungen, viele davon in großen Wohnanlagen. Auf den Dachflächen werden wir nun überall dort, wo es möglich ist, Photovoltaikanlagen errichten. Das sind alleine dieses Jahr Flächen mit einer Gesamtleistung von einem Megawatt (peak), damit kann man eine Million Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen. Insgesamt sehen wir bei den Gebäuden der Baugenossenschaft ein Potenzial von zwei Megawatt. Und wir wollen natürlich auch mit weiteren Unternehmen, Kommunen oder Vereinen zusammenarbeiten, um noch mehr Solarstrom hier vor Ort produzieren zu können. Dafür haben wir auch einige Angebote entwickelt.

Was macht PV derzeit so attraktiv?

Zou: Photovoltaikmodule sind heute technisch ausgereift, wenig störanfällig und auch nicht mehr so teuer. Sie liefern zuverlässig über mehr als 20 Jahre Strom. Die sogenannten Stromgestehungskosten bei Photovoltaik sind niedrig, damit wird PV zur günstigsten Form der Stromgewinnung. Solarstrom ist ökologisch nachhaltig und an vielen Stellen jederzeit umsetzbar. Die Dachflächen sind ja da. Vor allem bei der Planung von Quartieren ist das eine solide Lösung für die Energieversorgung.

Rentabel & unabhängig

Unsere vier Photovoltaik-Lösungen für Unternehmen

Lassen Sie sich von uns beraten! Wir sorgen dafür, dass auf Ihrem Dach die Sonne lacht!

Photovoltaik-Lösungen

Und die sinkende Einspeisevergütung?

Zou: Photovoltaik ist trotzdem wirtschaftlich, vor allem wenn man den produzierten Strom vor Ort nutzt. Heutzutage gibt es auch gute Speicherlösungen, so dass man den Eigenverbrauch noch einmal erhöhen kann.

Welche Rolle spielen die Beteiligungen der SWE?

Zou: Wir beteiligen uns auch an Solarparks, die geschaffen werden, wenn es entsprechende Flächen gibt. Solche Freiflächen gibt es natürlich nicht überall. Aber auch große Solarparks sind für die Energiewende wichtig und bringen diese voran.

In der Neuen Weststadt wird mit PV-Strom Wasserstoff erzeugt. Lohnt sich das?

Zou: Wie bei den meisten erneuerbaren Energien gibt es auch bei der Stromproduktion über Photovoltaik Schwankungen. Wasserstoff ist eine Möglichkeit, diesen Strom in anderer Form zu speichern. Auf den Dächern der Neuen Weststadt sind rund 300 kWp Leistung installiert, die primär für die Produktion von Wasserstoff genutzt werden. Zusätzlich wollen wir Solarstrom direkt bei Betreibern von Großprojekten einkaufen. So können wir „grünen Wasserstoff“ produzieren, der aus erneuerbaren Energien stammt.

Seit Anfang des Jahres ist Strom für die Erzeugung von „grünem“ Wasserstoff von der EEG-Umlage befreit, das hat dem ganzen Thema einen großen Schub gegeben. Die Technik an sich, durch das Verfahren der Elektrolyse Wasserstoff zu erzeugen, ist nicht neu. Das Besondere in der Neuen Weststadt ist, dass wir die Wärme, die bei der Elektrolyse entsteht, vor Ort nutzen. Damit erhöht sich der Wirkungsgrad der Anlage enorm. Als Pilotprojekt profitieren wir außerdem von einer Bundesförderung.

SWE-Serie zum Thema Solarenergie im Aufwind

Wenn Sie die weiteren Teile unserer Serie lesen wollen, abonnieren Sie am besten unseren Newsletter.

Freuen Sie sich schon auf folgende Beiträge:

zurück
Blog

SWE-Blog Newsletter

Möchten Sie Tipps zum Energie und Geld sparen erhalten?
Melden Sie sich an und erhalten Sie unseren SWE-Newsletter.

Jetzt anmelden!
Kommentare:
Ihr Kommentar:

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Kundenservice: 0711 / 3907-200

TOP Lokalversorger Gas 2021 Siegel

Störfallnummer: 0711 / 3907-222

Kennen Sie schon unsere Esslinger Bäder App?

Kontakt Mail Zählerstand