Tablet mit Blog Logo

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Umweltfreundlicher Strom und Wärme von den SWE

(vom 14.05.2019 von Martina Fürstenberger)

Wasserkraft, Windkraft, Solarenergie, Biomasse... Die Stadtwerke Esslingen erzeugen immer mehr Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien.

 ökologische Energieerzeugung der SWE

Die Erzeugung von Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien und Kraft-Wärme-Kopplung konnte auch 2018 weiter ausgebaut werden. Die Stadtwerke Esslingen setzen sich auf diese Weise für einen nachhaltigen Schutz der Umwelt und damit für den Erhalt der Lebensqualität in der Region Esslingen ein. Jedes Jahr Anfang Mai kommt der Geschäfts- und Ökobericht für das zurückliegende Jahr heraus – hier ein kleiner Auszug daraus.

Rückblick auf das Jahr 2018

Im Jahr 2018 erzeugten die Stadtwerke Esslingen 31.129 Megawattstunden ökologischen Strom, rechnerisch können damit 20.753 Personen versorgt werden. Mit ihren Blockheizkraftwerken, Biomasse-Anlagen, über Geothermie und Solarthermie erzeugten die Stadtwerke Esslingen im vergangenen Jahr 38.440 MWh Wärme für rechnerisch 7.904 Personen.

Im Januar 2018 ging ein neues Blockheizkraftwerk (BHKW) im Heizwerk auf der Esslinger Flandernhöhe in Betrieb. Es ist das bisher größte BHKW der SWE mit fast 1.000 kWh el. Leistung. Außerdem sind die Stadtwerke Esslingen seit Anfang 2018 am Solarpark Riedlingen-Zwiefaltendorf beteiligt. Insgesamt hat der Park eine Leistung von 5,28 MWp, den Stadtwerken gehören davon 49 Prozent.

Rückgänge gab es 2018 bei der Stromerzeugung durch Windenergie (windschwaches Jahr). Aufgrund des warmen Wetters 2018 wurde auch in anderen Anlagen (BHKWs, Biomasseanlagen) weniger Wärme und Strom produziert als üblich. Am Holzheizkraftwerk Scharnhauser Park führten darüber hinaus technische Probleme dazu, dass zeitweise kein Strom produziert wurde. 

Vollständige Tabellenübersicht als PDF:

ökologische Energieerzeugung der SWE

Biomasse

Die SWE nutzen bei der Erzeugung von Wärme und Strom verschiedene erneuerbare Energien, unter anderem Biomasse. Die größte Anlage ist das Biomasse-Holzheizkraftwerk der SWE im Scharnhauser Park. Es erzeugt rund 70 Prozent der jährlich benötigten Heizenergie des Wohngebiets, zusätzlich wird Strom erzeugt. Auf dem Esslinger Zollberg produziert ein Holzhackschnitzelheizwerk ökologische Wärmeenergie für die Zollberg- Realschule, die Rohräckerschule und die Probebühne samt Werkstatt der Württembergischen Landesbühne. Im Nellinger Gebäudekomplex „Neue Wiese“ wird mit Holzpellets geheizt. 2016 ging das Nahwärmenetz mit Holzpellets im Kelter- Quartier in Unterensingen in Betrieb. Das jüngste Biomasseprojekt ist eine mit Pellets beheizte Liegenschaft im Braunkiel in Altbach. 

Leistung (kW) 7.254
Energieerzeugung Strom (Mwh) 1.092
Energieerzeugung Wärme (Mwh) 23.674
Versorgte Personen Strom 728
Versorgte Personen Wärme 5.358
Investitionen (T€) 7.208
CO2-Einsparungen (t) 8.214

Wasserkraft

Seit 1996 erzeugen die SWE mit Hilfe des Gefälles in den Trinkwasserleitungen Strom. Trinkwasserturbinen sind an den Hochbehältern Burg, Seracher Heide, Parksiedlung und Hangelstein eingebaut. Die SWE sind außerdem an der Neckar-AG beteiligt, die entlang des Neckars 25 Wasserkraftwerke betreibt. 

Leistung (kW) 987
Energieerzeugung Strom (Mwh) 4.424
Versorgte Personen Strom 2.949
Investitionen (T€) 249
CO2-Einsparungen (t) 2.681

Geothermie

Im Wohngebiet „Grüne Höfe“ versorgt ein zentrales Erdsondenfeld Wohnungen mit ökologischer Erdwärme. Mit Wärmepumpen wird die gewonnene Wärme auf das gewünschte Heizniveau angehoben. Genutzt wird Geothermie auch im Merkel’schen Schwimmbad. 

Leistung (kW) 243
Energieerzeugung Wärme (Mwh) 323
Versorgte Personen Wärme 56
Investitionen (T€) 534
CO2-Einsparungen (t) 103

Windenergie

Seit dem Jahr 2011 sind die SWE am EnBW-Windpark Baltic 1 in der Ostsee beteiligt. Im Jahr 2013 erwarben die SWE eine Beteiligung an der WINDPOOL GmbH & Co. KG. Zusammen mit weiteren Stadtwerken gründeten die SWE außerdem im Jahr 2014 die KomKo Wind GmbH, welche eine Beteiligung an einem Onshore-Portfolio der EnBW erwarb. Im Jahr 2016 erwarben die SWE zudem eine Beteiligung am Windpark Klosterwald in Creglingen. 2019 kommt die neue Beteiligung am Windpark Aalen-Waldhausen dazu – diese ist der Bilanz für 2018 noch nicht enthalten. 

Leistung (kW) 4.402
Energieerzeugung Strom (Mwh) 10.607
Versorgte Personen Strom 7.071
Investitiionen (T€) 3.353
CO2-Einsparungen (t) 6.428

Photovoltaik

Die Stadtwerke Esslingen haben in der Region insgesamt ca. 6.000 m2 Kollektorfläche installiert. Seit 2014 sind die SWE an der Solarpark Königsbronn GmbH beteiligt. Der Solarpark hat mit 40.000 Modulen eine Leistung von 9,9 Megawattpeak (MWp). 2018 kam eine Beteiligung am  Solarpark Riedlingen-Zwiefaltendorf im Landkreis Biberach dazu. Insgesamt hat der Park eine Leistung von 5,28 MWp, den Stadtwerken gehören davon 49%.

Leistung (kW) 6.827
Energieerzeugung Strom (Mwh) 7.078
Versorgte Personen Strom 4.719
Investitionen (T€) 5.007
CO2-Einsparungen (t) 4.289

Solarthermie

Solarthermie wird bei den Stadtwerken Esslingen im Merkel’schen Schwimmbad eingesetzt, um das Frischwasser für die Becken vorzuwärmen. Die Stadtwerke Esslingen betreiben Solarthermieanlagen außerdem in der Grund- und Hauptschule „Scharnhauser Park“ und im Wohngebiet „Burgweg Köngen“.

Leistung (kW) 234
Energieerzeugung Wärme (Mwh) 48
Versorgte Personen Wärme 8
Investitionen (T€) 220
CO2-Einsparungen (t) 15

Blockheizkraftwerke

Anfang 2018 wurde das bisher größte BHKW der SWE mit fast 1.000 kW el. Leistung in der Heizzentrale Flandernhöhe in Betrieb genommen. Damit können langfristig mehr als 3.300 Menschen mit Wärme versorgt werden. Weitere BHKWs betreiben die Stadtwerke Esslingen unter anderem im Hallen-Freibad Berkheim, im Merkel’schen Schwimmbad, in verschiedenen Alten- und Pflegeheimen und in mehreren Schulen. Mit effizient erzeugter Wärme werden auch Gebäudekomplexe und ganze Wohngebiete versorgt, unter anderem am Zollernplatz, im Wohngebiet Zollberg-Süd, in der Schelztorstraße, an der Vogelsangstraße, in der Badstraße, im Hengstenberg-Areal und auf dem Neubaugebiet Strengenäcker. Die Wärme wird über lokale Nahwärmenetze verteilt, der Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist oder direkt vor Ort genutzt. Die neuesten BHKWs der SWE in Wohngebäuden gingen 2018 in Denkendorf und in Stuttgart-Untertürkheim in Betrieb.

Leistung (kW) 2.044
Energieerzeugung Strom (Mwh) 7.928
Energieerzeugung Wärme (Mwh) 14.395
Versorgte Personen Strom 5.285
Versorgte Personen Wärme 2.482
Investitionen (T€) 3.781
CO2-Einsparungen (t) 3.780

 

Ausblick

Für 2019 sind deutliche Steigerungen bei der ökologischen Energieerzeugung zu erwarten. Allein durch die neue Beteiligung am Windpark Aalen-Waldhausen im Frühjahr 2019 können die SWE rechnerisch Strom für rund 6.200 Menschen erzeugen. Es ist die bisher größte Beteiligung der SWE an einem Wind- oder Solarpark.

zurück
Blog

SWE-Blog Newsletter

Möchten Sie immer über die neuesten Blog-Artikel informiert werden?
Melden Sie sich an und erhalten Sie unseren SWE Blog-Newsletter!

Jetzt anmelden!
Kommentare:
Ihr Kommentar:
Web-Award Gewinner 2016 (Gold) Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG Wir gratulieren herzlich!

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Kundenservice: 0711 / 3907-200

Störfallnummer: 0711 / 3907-222

Kennen Sie schon unsere Esslinger Bäder App?

Kontakt Mail Zählerstand