Newsroom

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Bauherr und Stifter des Merkel′sches Schwimmbads: Oskar Merkel

(vom 16.11.2016)

„Das Bad muss auf alle Zeiten den Namen Merkel'sches Schwimmbad behalten.“ So steht es im Vermächtnis von Oskar Merkel.

Anfang des 20. Jahrhunderts ließ der Esslinger Fabrikant ein Schwimmbad bauen – für die Allgemeinheit und zum Wohle der Volksgesundheit. 1907 wurde der Badetempel in der Mühlstraße eröffnet. Wenige Wochen vor seinem Tod im Jahr 1912 schenkte Oskar Merkel das Bad der Stadt Esslingen. Eine Büste des Stifters steht übrigens im Eingangsbereich des Schwimmbads. Dort schreibt er sich „Oscar“, da damals die Schreibweise mit „c“ modern war.

Oskar Merkel war ein Esslinger Unternehmer. 1830 gründete sein Vater Johannes Merkel zusammen mit Conrad Wolf und Ludwig Kienlin die Tuchfabrik „Merkel & Wolf“, die vor allem Decken und Tuche produzierte. Schon wenige Jahre später verlegte man sich auf die Produktion von Strickgarn. Die „Esslinger Wolle“ war das Markenzeichen der Fabrik. Der im Jahr 1836 geborene Oskar Merkel trat 1858 ins Unternehmen ein und übernahm 1870 die Leitung des Betriebs. Seine Angestellten profitierten später von verbilligten Eintrittspreisen ins Merkel’sche Schwimmbad.

An den wohltätigen Oskar Merkel und seine Familie erinnert in Esslingen nicht nur das Merkel’sche Schwimmbad, sondern auch der Merkelpark mit der Villa Merkel. Diese hatte sich Oskar Merkel ganz in der Nähe seiner Fabrik bauen lassen. 1970 kam die Wollfabrik mit Villa und Landschaftspark in den Besitz der Stadt Esslingen. Das Fabrikgelände wurde danach in einen öffentlichen Park umgewandelt.

zurück

Kommentare:

Ihr Kommentar:

Folgen Sie uns!

Facebook YouTube Twitter Blog

Web-Award Gewinner 2016 (Gold) Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG Wir gratulieren herzlich!

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Icon TelefonKundenservice: 0711 / 3907-200

Kennen Sie schon unsere SWE Bäder App?