Tablet mit Blog Logo

Immer aktuell informiert

Bleiben Sie auf dem Laufenden

SWE Vereinshelden wurden ausgezeichnet

(vom 31.07.2019 von Martina Fürstenberger)

Die Gewinner des Ehrenamts-Wettbewerbs „SWE Vereinshelden“ stehen fest: Am meisten Stimmen konnten die Jugendhandballer der JANO Filder sammeln, dicht gefolgt von den Handballern der SG Hegensberg-Liebersbronn und dem Tierschutzverein Esslingen. Insgesamt hatten die SWE 10.000 Euro Preisgeld ausgelobt.

Scheckübergabe SWE Vereinshelden

Das Finale war spannend: Noch bis zum letzten Tag mobilisierten die Vereine ihre Anhänger, denn jede Stimme zählte! Mit 902 Stimmen im Finale konnten die „Jano Filder“, die Jugendhandballer aus Neuhausen und Ostfildern, den Wettbewerb für sich entscheiden. Jörg Neuhaus, der Geschäftsführer der Stadtwerke Esslingen, überreichte am Dienstag den Spendenscheck in Höhe von 2.500 Euro an die strahlenden Gewinner.

Nur 22 Stimmen weniger, insgesamt 880, sammelten die Handballer der SG Hegensberg-Liebersbronn. Auch sie profitierten von ihrem guten Netzwerk an Spieler/-innen und Unterstützern und konnten sich über einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro freuen. Ebenfalls mehr als 800 Stimmen, nämlich 846, bekam der Tierschutzverein Esslingen und Umgebung e.V.

Die vollständige Rangliste der Publikumspreise:

1. Platz (2.500 Euro, 902 Stimmen): JANO Filder

1. Platz Jugendhandball TSV Scharnhausen - die JANO Filder

Förderzweck: Trainingsmaterialien für die Jugendmannschaften, Schulkooperationen

Ein qualitatives Training und eine umfassende pädagogische Betreuung wird der Kern der Arbeit in der JANO (Jugendhandball-Akademie Neuhausen/Ostfildern) bleiben. Dafür sollen moderne Trainingsmaterialien angeschafft, um im taktischen, im athletischen und im koordinativen Bereich weiterhin eine bestmögliche und abwechslungsreiche Ausbildung zu gewährleisten. Das bisherige sportlichen Angebotes der JANO soll außerdem um den Bereich (Handball-)Sport in der Schule erweitert werden.

„Die gute Interaktion und Kommunikation zwischen den Kindern und Jugendlichen zwischen den verschiedenen Mannschaften der JANO Filder war sicherlich der Schlüssel zum Erfolg“, so Jan Pabst, sportlicher Leiter der JANO Filder zum tollen Abschneiden des Vereins bei der Publikumsabstimmung.

2. Platz (2.000 Euro, 880 Stimmen): SG Hegensberg-Liebersbronn

2. Platz SG Hegensberg-Liebersbronn

Förderzweck: Jugendarbeit, Kooperationen mit Kitas

Die SG Hegensberg-Liebersbronn will in den nächsten Jahren noch einmal verstärkt in den Nachwuchs investieren. Schon in diesem Jahr sind die eigenen Sponsorenmittel für die Förderung von Kindern und Jugendlichen aufgestockt worden, eine Kooperation mit der örtlichen Grundschule ist seit längerem Standard. In Zukunft soll sich das Augenmerk zudem auf die Kindergärten und Kindertagesstätten im Einzugsgebiet des Vereins richten.

3. Platz (1.500 Euro, 846 Stimmen): Tierschutzverein Esslingen und Umgebung e.V.

3. Platz Tierschutzverein Esslingen und Umgebung e.V.

Förderzweck: Katzenquarantäneboxen für das Tierheim

Neben der Vermittlung der Tiere in ein schönes und artgerechtes neues Zuhause, kümmert sich der Tierschutzverein mit dem Tierheim Esslingen um die Versorgung und Unterbringung verletzter und erkrankte Wildtiere, Abgabetiere, Fundtiere und um Pensionstiere. Der Verein will die Förderung aus dem Wettbewerb für neue und dringend benötigte Katzenquarantäneboxen verwenden, die aus hygienischen Gründen im Bereich der Quarantäne und Krankenstation aus Edelstahl sein müssen.

4. Platz (1.000 Euro, 678 Stimmen): Verein der Gartenfreunde Wernau

4. Platz Verein der Gartenfreunde Wernau e.V.

Förderzweck: Gartenhütte für den Waldkindergarten

Der Verein der Gartenfreund Wernau hat eine Parzelle an den neu gegründeten Waldkindergarten „Wurzelkinder“ der Stadt Wernau verpachtet. Die gemeinsame Zeit verbringen die Wurzelkinder draußen an und um ihren Platz vor dem Bauwagen. Damit die Kinder einen zusätzlichen Aufenthalts- und Rückzugsraum haben, möchte der Verein eine bestehende Gartenhütte trockenlegen, instandsetzen und mit Tisch und Stühlen ausstatten.

5. Platz (800 Euro, 596 Stimmen): Jugendbühne Ostfildern

5. Platz Jugendbühne Ostfildern e.V.

Förderzweck: Bühnenbilder, Requisiten, Kostüme, Projektor

Die Jugendbühne Ostfildern e.V., kurz JuBO, ist ein von Jugendlichen selbstverwalteter und selbstbestimmter Theaterverein für Jugendliche und Junggebliebene, der jedes Jahr zwei abendfüllende Stücke einstudiert und zahlreiche Projekte verwirklicht. Dafür würde der Verein gerne einen Kurzdistanz-Beamer und rollende Stellwände für Projekte im Freien anschaffen sowie den Backstage-Bereich um ein Zelt erweitern. Die Fördergelder aus dem SWE-Wettbewerb sind dafür eine große Hilfe. „Wir sind nur ein kleiner Verein mit weniger als 50 Mitgliedern. Die Mischung aus privaten Kontakten, WhatsApp und sozialen Medien hat zu einer großen Reichweite und letztendlich auch zum Erfolg bei der Abstimmung geführt“, so Nils Haumesser, 1. Vorsitzender der Jugendbühne Ostfildern.

6. Platz (600 Euro, 546 Stimmen): Förderverein Schelztor-Gymnasium

6. Platz Förderverein Schelztorgymnasium

Förderzweck: Aktive Pause: Boden-Trampoline und Boulderwand auf dem Schulhof

Derzeit sammelt der Förderverein Spenden für das Projekt „Aktive Pause – Neugestaltung des Schulhofes“. Konkret sollen in den Sommerferien zwei Bodentrampoline installiert werden, die vor allem jüngere Schüler ansprechen. Als zusätzliches Bewegungsangebot ist eine Boulderwand zum Klettern geplant.

Dr. Norbert Rohleder vom Förderverein Schelztor-Gymnasium: „Unser Projekt ist im Rahmen der Schulhofneugestaltung mit der Stadt Esslingen entstanden. Ziel von „Aktive Pause“ ist es die Bewegung der Kinder im Pausenbereich zu fördern. Das Projekt wird über Drittmittel finanziert. Da das ganze schon in diesen Sommerferien realisiert wird, sind wir umso dankbarer, dass die SWE diesen tollen Wettbewerb ins Leben gerufen haben.“

7. Platz (400 Euro, 453 Stimmen): Fußballabteilung des TSV RSK Esslingen

7. Platz Fußballabteilung des TSV RSK Esslingen

Förderzweck: Renovierung der Materialräume

Ehrenamtliches Engagement ist für den TSV RSK sehr wichtig und hält den Verein am Leben. Erst vor kurzem hat sich die Fußballabteilung in großem Maße an der Renovierung des Jugendraums auf dem RSK Sportgelände beteiligt. Nun sollen in gemeinsamer Arbeit und mit Hilfe der SWE-Spende die Materialräume hergerichtet werden.

8. Platz (200 Euro, 426 Stimmen): SC Altbach

8. Platz SC Altbach

Förderzweck: Zeitgemäßes Trainingsmaterial für die Fußball-Jugend

Der Sportclub Altbach ist ein rund 500 Mitglieder starker Fußball- und Breitensportverein, der Mannschafts-, Jugend- und Kindersport anbietet. Die Fördergelder sollen in die Jugendarbeit fließen: Zeitgemäße Trainingsmaterialien sollen es den Trainern ermöglichen, die Kinder und Jugendlichen weiter zu entwickeln.

Jurypreis (1.000 €): First Responder Köngen

First Responder Köngen

Förderzweck: Ausrüstung und Einsatzfahrzeug für die ehrenamtlichen Notfallhelfer in Köngen

Zusätzlich wurde ein Jurypreis vergeben: Die Mitarbeiter/-innen der Stadtwerke Esslingen entschieden sich hier für das Projekt First Responder Köngen: Bei einem Notfall in Köngen alarmiert die Integrierte Leitstelle in Esslingen nicht nur den Rettungsdienst, sondern auch den First Responder Köngen. Dieser ist nach drei bis vier Minuten vor Ort und kann bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes professionelle Erste-Hilfe leisten – vor allem bei Herz-Kreislauf-Stillständen zählt jede Minute. Die 18 Mitarbeiter-/innen arbeiten rein ehrenamtlich, Ausrüstung und Einsatzfahrzeug werden zu 100 Prozent aus Spenden finanziert. „Dass die Aktiven ohne jede Aufwandsentschädigung zuverlässig Schichten übernehmen und damit Leben retten, verdient höchsten Respekt“, so Benjamin Fritz, Marketing-Teamleiter der SWE. „Den Jurypreis haben sich die Ehrenamtlichen wirklich verdient.“ Mit den 1.000 Euro soll neue Ausrüstung für den Einsatzwagen und persönliche Schutzausrüstung angeschafft werden. „Damit hatten wir wirklich nicht gerechnet. Wir waren ja nicht im Finale der Publikumsabstimmung dabei. Als wir die Nachricht über den Preis erhalten haben, war die Freude umso größer,“ so Nicolas Mettenleiter, Leiter der First Responder.

Viele spannende Bewerbungen

Insgesamt hatten sich über 60 Vereine um eine Förderung beworben, darunter Sportvereine, Musikvereine, Fördervereine von Schulen, Kultur- und Fasnetsvereine, Gartenbauvereine, Vereine aus dem sozialen Bereich und vieles mehr. „Es waren sehr viele spannende Projekte darunter, die alle einen Preis verdient hätten“, so Fritz. In der Qualifikationsphase konnte jeder mitentscheiden, welche 10 Vereine ins Finale kommen. Ab dann mussten die Vereine noch einmal um Stimmen werben, um einen der acht Publikumspreise zu ergattern. Die DRK Bergwacht Esslingen und der Schwimmsportverein (SSV) Esslingen hatten es zwar ins Finale geschafft, konnten aber nicht mehr genügend Stimmen sammeln.

Freude bei den Gewinnern

Bei den Gewinnern ist die Freude riesengroß, zum Beispiel bei der SG Hegensberg-Liebersbronn: „Das ist für die SG, aber auch für unsere beiden Hauptvereine TV Hegensberg und TV Liebersbronn angesichts des 125-jahr-Jubiläums ein grandioser Erfolg“, so die beiden Abteilungsleiter Christian Scharl und Günter Würfel in einer ersten Reaktion. „Es zeigt, wie viele Fans wir haben. Das ist ein enormes Potenzial, auf dem wir weiter aufbauen können.“ Der Dank des Vereins geht auch an die Stadtwerke, die unabhängig von dem Wettbewerb zu den wichtigen Sponsoren der SG zählen.

Alle Informationen zum Wettbewerb und zu den Finalisten finden Sie hier.

zurück
Blog

SWE-Blog Newsletter

Möchten Sie Tipps zum Energie und Geld sparen erhalten?
Melden Sie sich an und erhalten Sie unseren SWE-Newsletter.

Jetzt anmelden!
Kommentare:
Ihr Kommentar:
TSM Logo

Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50, 73728 Esslingen am Neckar

Kundenservice: 0711 / 3907-200

Störfallnummer: 0711 / 3907-222

Kennen Sie schon unsere Esslinger Bäder App?

Kontakt Mail Zählerstand